Die Lehre als Elektriker/-in : Der Beruf mit dem größten Wandel in 10 Jahren

 Berufe im Wandel  Kommentare deaktiviert für Die Lehre als Elektriker/-in : Der Beruf mit dem größten Wandel in 10 Jahren
Jan 042016
 

Die Lehre zum Elektriker findet im dualen System statt. Das bedeutet das diese in Theorie und Praxis laut Lehrplan stattfindet. Meistens wird für den theoretischen Teil der Besuch einer Berufsschule erwartet, sofern dies nicht betriebsintern geschieht.

Den praktischen Teil der Ausbildung geschieht meistens im Betrieb oder an deren Einsatzorten.

Als Grundvoraussetzungen sollte man daher über technisches Verständnis,mathematische und physikalische Interessen,handwerkliches Geschick und einer guten Aussprache verfügen, da man auch unter anderem viel in Kontakt mit Kunden und Auftraggebern steht.

der wandel

Berufe im Wandel: Mehr Chancen in der Zukunft?

Was wichtige Kriterien sind:

Eine gute Konzentration, präzises und umsichtiges arbeiten, sowie Flexibilität sollten auch gegeben sein. Je nachdem für welchen Beruf und Ausbildungsstätte man sich in der Elektrikbrance entscheiden hat, kann es auch gegeben sein, auf länger anhaltende Montageeinsätze außerhalb des Wohnortes eingesetzt zu werden, was bereits persönlich im Vorfeld thematisiert werden sollte.

Ein besonderer Schulabschluss ist zwar keine Bedingung aber wegen hoher Nachfrage, ist jeder bessere Abschluss oder Erfahrung von Vorteil, da auch der Ausbildungsbetrieb anstrebt, mit Erfolg auszubilden und die Anforderungen der Lehrpläne einzuhalten und somit auch ihre Bestenauslese treffen. Heute ist es auch möglich sich online auf Portalen wie dem Elektroprofi im Netz einzulesen.

  1. Hierbei sind Praktika immer empfehlenswert und von Vorteil, da zu einem persönlich getestet werden kann, man für diesen Ausbildungsberuf geeignet ist und sich Überblick über die komplexen Abläufe grob machen.
  2. Des Weiteren kann man sich durch Pünktlichkeit, Arbeitseinsatz und Zuverlässigkeit bereits in einem Betrieb unter Beweis stellen und sich damit große Vorteile bei dem potentiellen Arbeitgeber verschaffen und kann auch als Referenzen für Bewerbungen hilfreich dienen.

Die Dauer für die Ausbildung zum Elektroniker beträgt,in allen Bereichen gleich, dreieinhalb Jahre. Jedoch sollte man sich bereits vorher informiert und entschieden haben, welche berufliche Tätigkeit genau im Bereich Ausbildung zum Elektriker angestrebt wird.

Der Beruf zum Elektriker umfasst große und mehrschichtige Bereiche

Dabei wird zwischen dem handwerklichen und den industriellen Berufszweig unterschieden.

Das Erste Ausbildungsjahr ist bei allen Elektrikerbereichen nach identischen Lehrplan aufgebaut.
Die Vermittlung von Grundkenntnissen und Sicherheit stehen im Fokus.
Bereits vor dem Zweiten Ausbildungsjahr beginnt die Spezialisierung des angestrebten Ausbildungsberufes und Einsatzgebietes.

Einige Berufe des Elektrikers im Bereich Handwerk:

  • Nachrichtengerätemechaniker,
  • Radio- und Fernsehtechniker,
  • Informationselektroniker,
  • Elektromechaniker,
  • Elektroinstallateur,
  • Elektroniker Fachrichtung Energie- u. Gebäudetechnik,
  • Elektroniker der Fachrichtung Automatisierungstechnik,
  • Bürokommunikationstechniker,
  • Elektroanlagenmonteur,
  • Mechatroniker,
  • Elektroniker,
  • Systemelektroniker,

Einige Ausbildungsberufe des Elektrikers im Bereich der Industrie :

  • Elektro- und Apparatemonteur,
  • Facharbeiter für Nachrichtentechnik,
  • Nachrichtengerätemechaniker,
  • Fernmeldehandwerker, Bundespost,
  • Funkelektroniker,
  • Kommunikationselektroniker,
  • Elektromontierer,
  • Prozessleitelektroniker,
  • Energieelektroniker,
  • Fluggeräteelektroniker,
  • Elektromechaniker,
  • Elektroanlagenmonteur,
  • Anlagenelektriker,
  • Elektrobetriebstechniker,
  • Mikrotechnologe,
  • Mechatroniker,
  • Radarmechaniker,
  • Systemelektroniker,
  • Elektroniker
  • Elektroniker für Automatisierungstechnik,
  • Elektroniker für Betriebstechnik,
  • Elektroniker für Gebäude- und Infrastruktursysteme,
  • Elektroniker für Geräte und Systeme,
  • Elektroniker für luftfahrttechnische Systeme,
  • Elektroniker für Maschinen und Antriebstechnik,
  • Elektroniker für Informations- und Systemtechnik,
  • Automatiker,
  • Industrieelektriker,

Eine vielfältige Auswahl der Ausbildungsberufe zum Berufsbild des Elektrikers steht dem Auszubildenden zur Verfügung und beinhaltet etliche Themengebiete, wovon die meisten zukunftsorientiert und evolutionär sind.

elektriker gehen mit der zeit

Elektriker müssen mit der Zeit gehen, oder sie gehen mit der Zeit!

Die monatliche Ausbildungsvergütung ist nicht pauschal zu erläutern, da es auf mehrere Faktoren basiert.
Dabei spielt es eine große Rolle, welchen genauen Beruf man erlernt, im welchen Ort die Ausbildung stattfindet, Steuerklasse,
ob staatlich, privat, Großkonzern oder Kleinbetrieb der Arbeitgeber ist und so weiter….

Vergütung:

Aber der ungefähre Durchschnitt der monatlichen Ausbildungsvergütung beträgt im Ersten Ausbildungsjahr zirka 540€-710€. Im Zweiten Ausbildungsjahr zirka 610€-870€. Im Dritten Ausbildungsjahr zirka 750€-980€.

Das Interessante an diesem Berufsfeld ist die Vielfältigkeit der verschiedenen Bereiche, die auf viele unterschiedlichen Aufgaben unterteilt sind und somit eine große Sparte an Einsatz/- und Arbeitsorten bieten. Die Möglichkeiten, sowie Verfügbarkeit von regionalen bis weltweitern Jobangeboten stehen für Sicherheit und bieten vielerlei Perspektive für die Zukunft.

ELEKTRİKER/-IN – EIN BERUF MIT ZUKUNFT!

So rasant sich auch heutzutage die Technik entwickelt, benötigt diese doch noch immer die Bedienung und Instandhaltung, sowie Installation von menschlicher Hand.

Vielen Dank für den tollen Beitrag über einen der wichtigsten Berufe in unserer Gesellschaft und die beiden Kollagen.

Eröffnungsveranstaltung

 Die Veranstaltung  Kommentare deaktiviert für Eröffnungsveranstaltung
Dez 272015
 

Im Namen von Nadine Furst begrüße ich Sie alle recht herzlich auf der Seite der Ten-Exhibition. Für alle neuen Gäste: die Ten-Exhibition ist eine Veranstaltung, die alle zehn Jahre stattfindet. Wir präsentieren die großartigsten Werke, die in dieser Zeit geschaffen wurden.

  • Ausstellungen in über 20 Räumen
  • Shows
  • Zeitgeschichte kompakt verpackt (Vom Schneechaos bis zur Sommedürre)
  • Die entscheidenden Neuerungen in der Elektrotechnik

Zieldatum ist der 10.05.2016

eröffnungsfeier

Gesponsortes Werk von Leonard Kirchner